Archiv

Schandmaul - Dein Antlitz

Hätt’ ich einen Pinsel zu Zeichnen - dein Antlitz
Den Glanz deiner Augen, den lieblichen Mund
Ich malte die Wimper, die Braue, dein Lächeln
Wie ich es erkannte in jener Stund

Hätt’ ich eine Flöte zu spielen - die Klänge,
Die von deiner Schönheit und Anmut erzählen,
Ich spielte den Reigen der himmlischen Tänze
Wie in den Gedanken, die mich seither quälen

Bridge:
Doch weder Bilder, noch Klänge, noch Wort
Könnten beschreiben was an jenem Ort
Mit mir geschehen, als dich gesehen,
Du, in jener Nacht, den Schein hast entfacht

Refrain:
Die Sonne, die Sterne tragen kunde von dir
Jeder Lufthauch erzählt mir von dir
Jeder Atemzug, jeder Schritt
Trägt deinen Namen weit mit sich mit

Hätte ich eine Feder zu schreiben – die Worte,
Die dich umgarnen wie silbernes Licht,
ich schriebe von Liebe, von Nähe, von Hoffnung
und schrieb von Sehnsucht hinaus in das nichts.

Bridge

Refrain

1 Kommentar 1.7.06 11:46, kommentieren

Schandmaul - Die goldene Kette

Hoch oben auf den Zinnen wartet die schöne Maid,
Von fern hört man den Vater, es klappert das Stahlkleid-
Vom Kriege kommt er her, am Kamin sich auszuruhen,
Der Winter zieht ins Land, die Zeit des Friedens wird gut tun.

„Willkommen, lieber Vater, erging es Euch gut?
Man hört schon die Spielleut besingen euern Mut,
Ich hab stets brav gebetet und an euch gedacht,
Habt Ihr eurer Tochter denn was mitgebracht?“

„Die goldene Kette nimm dir,
Ich gab einem Feind den Tod dafür..“

Als die Tochter das Schmuckstück gewahrt,
Beginnt sie zu schluchzen, den Vater trifft’s hart,
Anstatt sich zu freuen, schreit sie ihn an,
Sie entreißt ihm das Kleinod und läuft von dannen.

Die goldene Kette vom Mädchen erkannt,
Erst unlängst im Frühling gab sie’s aus der Hand
Als Zeichen der Liebe tief im Waldesgrund,
Gab sie’s ihrem Liebsten, in gar zärtlicher Stund

„Die goldene Kette nimm dir,
Als Zeichen der Liebe ganz tief in mir!“

Sie rennt in die Fremde, findet schließlich sein Grab,
Da stand „Hier ruht ein Jüngling, der im Kampfe starb“
Sie kniete sich nieder und erwartet den Tod,
Als er sie erteilt, gibt sie ihm das Kleinod

„Die goldene Kette nimm dir,
Bring’ mich zu meinem Liebsten dafür“

1.7.06 11:57, kommentieren

Bluterguss oO

Da bin ich schon total nervös, zittere am ganzen Leib und dann sticht mir die Schwester die Nadel noch sonst wo hin ô.o Jetzt habe ich einen hässlichen Bluterguss am linken Arm. Ich kann einfach nicht aufhören hinzuschauen...

xD

Ja, ich habe es geschafft an den Computer zu kommen! Oo
Schließlich sind Ferien.

Pläne für die nächsten Tage:
- diesen Scheiß Trombose-Strumpf loswerden ~.~
- richtig laufen lernen
- mein neues Bett erwarten =D
- im neuen Bett einschlafen (zusammen mit meinem Bibi ;D)
-
oO Weiter wird erstmal nicht gedacht, zu anstrengend. xD

Bis bald!

27.7.06 11:45, kommentieren